… nicht gerade vom Glück verfolgt …

9th Mai 2010



Entschuldigt alle dass wir so lange auf uns warten haben lassen aber in den letzten Wochen ist einfach nicht all zu viel passiert.

Marina hat wohl auf dem letzten Track ihrer Achillessehne zu viel zugemutet. Wir dachten anfangs das wir nur 2-3 Tage Pause machen müssten und dann kann es wieder weiter gehen. Dem war aber leider nicht so. Nach einer Woche gab sie sich dann doch endlich geschlagen und suchte einen Physiotherapeuten auf. Dank seiner Folter und vielen Übungen wurde es nach 4 Wochen dann endlich so gut, dass wir ein paar Tagestouren machen konnten aber an Wandern mit schwerem Gepäck, sagte er, sollte sie die nächsten Monate erstmal nicht denken!

Diese ganze Zeit nutzten wir also zum Fotografieren. Wir fuhren noch mal zu den Gletschern, an die Westküste, verbrachten ein paar Tage im Arthur´s Pass, ein paar Tage auf der Banks Peninsula und nach ein paar Tagen in Christchurch machten wir uns auf den Weg nach Kaikoura.

Dort wanderten wir ein wenig an der Küste, besuchten die Robben und fuhren dann ein paar Kilometer nördlich, um uns das Isolated Hill Scenic Reserve an zu schauen.

Dort gab es einen kleinen Walk (hin und zurück ca. 4 Std.). Das Ziel war ein Felsen, durch den sich der Fluß seinen Weg geschliffen hat. Der Weg dorthin war zwar nicht steil oder sonst irgendwie schwierig aber wir mussten „one way“ ca. 20 mal durch den Fluß. Die Schlucht die wir dann erreichten ist ca. 100m tief und bis zu 5m breit. Das war zwar nur ein kurzer Ausflug aber mit einer der schönsten Flecken die wir in diesem Land bis jetzt gefunden haben.

Von dort aus fuhren wir, durch die Weinbaugebiete, zurück zu den Nelson Lakes. Dort haben wir schon 2 mal versucht dem Mount Robert zu besteigen aber das Wetter spielte nie mit. Diesmal war die Sonne endlich auf unserer Seite aber da es der 3. Anlauf war, waren die Erwartungen ziemlich groß und damit die Tour nur „schon ok“!

Von dort aus fuhren wir in den Luis Pass. Dort bestiegen wir einen Berg und fanden ein paar natürliche Hot Spring.

Wieder in Christchurch angekommen rutschte Marina auf einem Parkplatz aus und verlor dabei die Kuppe ihres großen Zehs! Das hinderte sie leider noch mal 1,5 Wochen daran feste Schuhe zu tragen. Somit saßen wir fest!

Die ganzen letzten Wochen bereitete uns die Camera viel ärger. Sie setzte immer dann aus, wenn die Motive am schönsten waren. Trotzdem schaffte es Sebus in dieser Zeit verdammt viele verdammt gute Bilder zu schießen.

Vor ein paar Tagen schalteten wir den Laptop ein und dabei erlaubte sich irgendetwas in diesem Kasten, den kompletten letzten Monat zu löschen!

Sebus schaffte es, mit viel Schweiß, Tränen, Wut, Hass, viereckigen Augen und drei Tagen arbeit ca. 5 Prozent der verlorenen Bilder zu retten! -KOTZ!

Also wie ihr seht… wir hatten schon bessere Zeiten, als die letzten und da wir über Sonnenschein immer lieber berichten, als über regen ,fehlt uns die Muse zum Bericht schreiben!

1 Comment


… Christchurch …

4th Mai 2010



Film 1

Film 2

No Comments