… zurück in Malaysia …

9th Apr 2009



Vorgestern Abend stiegen wir in den Nacht-Bus nach Hat Yai das wir so gegen 13:00 Uhr erreichen sollten. Dachten wir… um 6:00 Uhr stoppte der Bus in Surat Thani und wir wurden in ein kleines Auto verladen das uns zu einer Agentur brachte. Die Dame hinter dem Schreibtisch wollte uns natürlich unbedingt eine Weiterreise von Hat Yai aus verkaufen. Da wir ihr erzählten, dass wir eventuell ein paar Tage nach Trang wollen bevor wir das Land verlassen, deutete sie nur auf den Fernseher und erzählte uns, dass Thailand seit heute wieder Kopf steht und es doch besser währe noch heute über die Grenze zu gehen, bevor sie diese schließen. Wir wussten erst nicht wie wir das nehmen sollten, da sie zwar Touren nach Malaysia verkauft aber keine nach Trang!!!
Nachdem sie merkte das sie mit uns kein Geschäft machen wird, ließ sie uns zur nächsten Agentur fahren, von der aus wir (30minuten später) zur nächsten Agentur gebracht wurden. Noch eine halbe Stunde später saßen wir dann doch endlich im richtigen Minnibus, welcher uns ans Ziel brachte.
In Hat Yai angekommen, hatten wir erstmal damit zu kämpfen aus dieser Touristenscheiße wieder raus zu kommen, da die ja immer versuchen dich vor der nächsten Agentur abzuladen und einem eine völlig überteuerte Weiterreise zu verkaufen. Nach ein paar Diskussionen brachte er uns dann aber doch zum Busbahnhof.
Bei einem lecker Mittagessen beschlossen wir, uns besser heute noch in Richtung Malaysia auf zu machen. Wir besorgten uns ein Ticket und 2 Stunden später saßen wir schon wieder im nächsten Bus.
Die 4 Stunden Fahrt vergingen wie im Flug! Wir hatten einen ganzen Minibus voll mit interessanten Leuten. Vor der Abfahrt lernten wir schon die süße philippinische Lehrerin kennen, die gerade in Thailand eine Stelle als Englisch Lehrerin angenommen hat und sich in ihrer neuen Heimat sehr wohl fühlt. Danach lernten wir Bob kennen. Ein kalifornischer Künstler der sich auf Ko Samui niedergelassen hat. Ihm wurde schon sein Ausweis geklaut und die Kreditkarte gehackt. Irgendwann klinkte sich dann Alex in unser Gespräch mit ein. Alex hat einen malaysischen Vater, eine japanische Mutter, ist geboren in Singapur, aufgewachsen in Hongkong, hat einen kanadischen Pass, lebt in Bangkok und verdient sein Geld mit Fotografieren. Neben ihm saß ein Kanadier der auf Ko Pi Pi lebt und dort irgendwelche Touristen Touren anbietet und in einer Bar arbeitet.
Die fahrt war trotz Schlafmangel viel zu kurz. Wir stiegen zusammen mit Alex am Busbahnhof aus, tauschten noch kurz E-Mail Adressen, verabredeten uns auf einen Kaffee wenn wir wieder in Bangkok sind und dann trennten sich unsere Wege.
Wir erkundigten uns noch nach den Buszeiten für unsere Weiterreise und stiegen dann auf die Fähre.
Penang bzw. George Town bei Nacht vom Wasser aus, war wie immer ein schönes Erlebnis und ließ unsere Vorfreude ansteigen. 15 Minuten später betraten wir endlich die Insel und fühlten, dass wir den richtigen Weg genommen haben. Wir hatten in kürzester Zeit ein schönes Zimmer, genossen noch kurz die Toilette und die Dusche und wollten dann nur noch schnell was essen und ins Bett. Ein Chinese kochte uns eine leckere Suppe (obwohl sich rausstellte, das „no meat“ nicht Vegetarisch sondern Seafood ist). Auf dem Heimweg trafen wir dann allerdings die Zwei Münchner wieder, die wir in Hat Yai kennengelernt haben und gerade als wir uns von ihnen verabschieden wollten, kam Bob um die Ecke… So standen wir noch bis 1:00Uhr vorm 7/11 (eine Supermarktkette)!…
…Wir schliefen durch bis 11:30Uhr…

5 Comments


… die Lösung …

6th Apr 2009



Alle Probleme haben sich in Luft aufgelöst…
Wir haben uns jetzt mal richtig schlau gemacht und festgestellt das es Wettermäßig gerade eh viel klüger ist auf die andere Seite des Äquators zu Reisen. Deshalb ziehen wir einen Teil Indonesien jetzt erstmal vor und gehen erst dann in Richtung Norden wenn es sich dort ausgeregnet hat.
Morgen Abend geht unser Nachtbus nach Hat Yai (Süden). Von dort aus werden wir mit ein – zwei Stopps nach Kuala Lumpur gehen denn von dort aus Fliegen wir am 14.04. nach Sulawesi.

1 Comment


6th Apr 2009



… ohne viele Worte. Das ist eine andere Seite eines thailändischen Marktes:

In Asien geht man  halt etwas anders mit Haustieren um!

No Comments


… Immer noch in Bangkok …

6th Apr 2009



Gestern wollten wir uns dann doch endlich mal um unsere Weiterreise kümmern. Wir fuhren zum Hauptbahnhof um uns ein Ticket nach Chiang May zu kaufen. Obwohl uns so viele schon gesagt hatten das wir uns bald darum kümmern sollten, schoben wir dies die letzten Tage immer wieder hinaus. Wir dachten da wir ja nicht an einen bestimmten Tag und eine Bestimmte Zeit gebunden sind, währe das kein Problem…. Falsch gedacht!!! Am nächsten Wochenende ist „Thai New Year“ und alle Züge sind für die nächsten 2 Wochen voll. Darauf hin dachten wir uns – „dann fahren wir halt wo anders hin… nicht in den Norden sondern in Richtung Laos oder Vietnam oder in den Osten von Nord Thailand“.  …wieder falsch Gedacht…
Nicht die Züge nach Chiang May sind voll, nein ALLE Züge sind voll!!!
Wir erkundigten uns nach Bussen aber die Preise passen sich ja der Anfrage an. Die erhöhen ihre Preise für die nächsten 2 Wochen um geschätzte 400%.
Heute Morgen checkten wir im Internett mal Flüge in alle Richtungen aber so kurzfristig sind auch diese unbezahlbar. Jetzt werden wir mal die Travel Agencys abklappern (letzte Chance).
Im Moment fühlt es sich so an als würden wir hier erstmal festsitzen…
Drückt uns die Daumen. Mal schauen wo wir landen…

No Comments


« Previous Entries Next Entries »