… Cape Farewell …

11th Feb 2010



Eigentlich wollten wir direkt im Anschluss vom „St. James Walkway“ zum „Lake Daniells“ gehen aber das Wetter spielte nicht mit. Also verschoben wir den See auf den Rückweg und machten uns Richtung Norden auf.
Unser Ziel war der nordwestlichste Teil der Insel, Cape Farewell.
Dort angekommen suchten wir uns einen netten Schlafplatz, um am nächsten Morgen als erster am „Waharariki Beach“ zu sein.
Es war ein ca. 15 Minuten langer Fußmarsch bis zu der kleinen Bucht. Ein ziemlich kleiner Strand mit verdammt hohen Dünen. Wir genossen eine Weile die Ruhe und machten unzählige Fotos (immer noch nur mit Marinas Camera, Sebus seine ist immer noch beim Doktor und wir wissen auch immer noch nicht ob sie nur eine kleine Grippe oder doch Krebs hat!) von den Spiegelungen im Wasser. Nach fast einer Stunde konnten wir uns dann endlich losreißen, um unseren Walk zu starten. Der „Hilltop Track“ ist zwar nur eine halbtags Tour aber jede Minute wert! Es ging den ganzen Weg, zwischen Strand und Leuchtturm, steil bergauf und steil bergab, an der noch steileren Küsten entlang. Marina starb alle paar Minuten erneut an nem Hetzkaschperl, da wir uns ständig an riesigen dicken Bullen vorbeidrücken mussten aber trotzdem war es superschön und auf jeden Fall die lange Fahrt wert.
Am Leuchtturm angekommen, mussten wir leider über die nicht allzu schöne und 2 Km lange Gravel Road zum Auto zurück laufen.

Ca. 1 Stunde Fahrt südlich fanden wir dann auch noch ein sehr schönes Plätzchen um uns zu duschen und ein wenig zu schwimmen. Ein sehr schöner Abschluss für diesen wunderschönen Tag.

1 Comment

 



One Comment to “… Cape Farewell …”


Huber

Whaharariki Beach steht seit heute auf meiner „To Do – Liste“. Hab mich grad bei Google earth umgesehen. Scheint ja ein tolles Plätzchen zu sein. Ganz nach unserem Geschmack. Für Robert das Wandern; für mich das Meer. Es gibt viele Gründe in Neuseeland Urlaub zu machen.
Viele Grüße
Mama


Comment on this post


(will not be published)