… der „Rees-Dart“ Track …

16th Mrz 2010



Am Ende des „Welcome Flat Tracks“ lernten wir Monika und Kuba kennen, die wir in Wanaka wieder trafen. Bei einer Flasche Wein verabredeten wir uns für den nächsten Tag fürs Kino und nach dem Kino verabredeten wir uns für wieder für den nächsten Tag für die „Puzzle World“. Nach der Puzzle World beschlossen wir, zusammen den „Rees Dart Track“ zu laufen. So trafen wir uns am nächsten Abend in Paradise, verbrachten dort die Nacht und fuhren am nächsten Morgen, mit einem Auto, zum Start und ließen das andere am Ende des Tracks.

Das Wetter war super und unsere Motivation groß. Leider begriffen wir ziemlich schnell, das an diesem Tag verdammt viele Menschen diesen Track starteten. Das hieß leider, dass wir uns nicht zu viel Zeit lassen durften, da es mehr Menschen wie Betten gab! Wir genossen trotzdem die Wanderung. Der Weg führte uns an diesem Tag fast 2 Stunden lang durch eine sumpfige Wiese. Man musste ganz schnell von einem dicken Grasbüschel zum nächsten springen, so dass das Wasser nicht genug Zeit hatte in die Schuhe einzudringen!
Alle hatten zwar nasse Schuhe aber keiner hatte nasse Füße!
Wir erreichten die Hütte ziemlich früh und hatten dadurch noch freie Bettenwahl! Die letzten drei Personen gingen lehr aus! Dieser Wettkampf zog sich leider durch den ganzen Track. Deshalb beschlossen wir einfach, so früh aufzustehen, dass wir uns davon nicht stressen lassen mussten.
Der zweite Tag begann mit einem wunderschönen Sonnenaufgang. Die ersten zwei Stunden führten uns durch ein wunderschönes Tal. Links und Rechts von uns waren steile Felswände mit Gletschern bedeckt und vor uns wartete eine ebenso steile Wand darauf, von uns bezwungen zu werden.
Mit den letzten Kräften am Sattel angekommen, gab es zur Belohnung einen unglaublichen Ausblick. Diesen genossen wir bei einem Müsliriegel und dann machten wir uns wieder auf den Weg. So gegen 14 Uhr erreichten wir dann endlich die Hütte.
In dieser Hütte verbrachten wir zwei Nächte, da wir am nächsten Tag ein „Sidetrack“ zum „Cascade Saddle“ machten.
Wieder pünktlich zum Sonnenaufgang, tranken wir unseren Kaffee und machten uns dann auf den Weg. Da wir schon auf 1000 Metern und umringt von Gletschern waren, war es sau kalt! Nach der ersten halben Stunde hatte, jeder von uns, alle Kleider an die er dabei hatte. Eine Stunde später schneite es. (beschwert euch also nicht über euren Winter- der nicht weichen will! Wir haben hier Hochsommer mit Schnee!)
Der Schnee war eiskalt aber er bescherte uns einen wunderschönen Regenbogen und dank unserer guten Kleidung wurde keiner von uns nass.
Nach einer Weile erreichten wir das Ende des „Dart Gletschers“. Ganz grau von dem umliegenden Sand, haben wir ihn zuerst gar nicht erkannt. Man konnte ganz nah ran gehen. (Wenn man vor dieser ca. 15 Meter hohen Eiswand steht kommt man sich verdammt klein vor)!
Dort machten wir eine kurze Pause und während dessen klarte der Himmel wieder auf. Von dort aus hieß es zwei Stunden lang richtig steil bergauf… Gott sei dank hatten wir nur Tagesgepäck mit uns!
Es war jede Schweißperle wert. Auf halber strecke warteten ca. 20 Keas auf uns und lieferten uns eine wunderbare Show und der Ausblick den wir am Sattel hatten, den kann man nicht beschreiben. (Vielleicht könnt ihr euch die Zeit nehmen und das Panorama Bild genauer anschauen. Auf der linken Seite sitzen ein paar Menschen im Gras. Dadurch müsste man die Größenverhältnisse gut erkennen!)
Dieser Tag war bestimmt einer der schönsten auf unserer ganzen Reise.

Die nächsten zwei Tage waren auch ganz toll. Wir hatten gutes Wetter, eine fabelhafte Landschaft und gute Laune!
Wieder am Oscar angekommen, holten wir noch das andere Auto und trafen uns dann, vor dem nächsten kleinen Shop, zum Mittagessen. Dort beschlossen wir uns für zwei Nächte in Queenstown einzumieten, um zu duschen, Wäsche zu waschen und unsere Gelenke und Blasen zu pflegen. Morgen werden wir vier zusammen den „Greenstone – Capels – Track“ laufen. 4 Tage und 3 Nächte auf die wir uns alle sehr freuen!

2 Comments

 



2 Comments to “… der „Rees-Dart“ Track …”


LAA

Hallo Endlosurlauber
ma sigt es geht eich echt guat – aber von wegen Schnee – jetzt is vorbei – mia ham jetzt a Frühling seit heut ungefähr – hoffentlich bleibt er.
ganz liebe Grüsse Anna und Familie

ps: schaugts bei euere Emails mal nach könnt sei dass was wichtig´s dabei is


Ba

Hallo Marina und Sebus!

Schön, dass ihr immer Anschluß findet, aber das wundert mich bei auch ja nicht.

Ich hab heut den ersten Krokus in unserem Garten gesehen. Wir hatten über 17 Grad!

Am Wochenende waren wir noch mal schnell im Zillertal beim Skifahren. War sicher das letzte Mal in diesem Winter.

Ganz liebe Grüße vom Jan

Bärbel

PS: Marina, du hast mal gesagt, dass dir unsere Vorhänge nicht gefallen (mir auch nicht). Jetzt hat uns deine Mama wunderschöne geschickt. Wann kommt ihr denn sie anzuschauen?


Comment on this post


(will not be published)