… Franz Josef und Fox Gletscher …

3rd Mrz 2010



Von Hokitika aus machten wir uns zu den Gletschern auf. Ein sehr imposanter Anblick! Zwei Gletscherzungen die im Dschungel, kurz vorm Meer enden.
Zuerst machen wir einen kurzen Stopp direkt am Franz Josef Gletscher. Da parkt man, dann wandert man 10 Minuten auf einem gut ausgebauten Weg, zusammen mit 300 anderen Touristen (unter anderem ein paar Chinesen- und Japaner-Bustouren), und steht dann direkt vor dem Gletscher. Sehr beeindruckend aber wie immer schrecken uns die Menschenmassen ab!
So beschlossen wir den 1303 Meter hohen Alex Knop Berg zu besteigen. Die Tour war sehr schön. Es ging zwar ziemlich steil bergauf aber der Weg führte die ganze Zeit durch einen sehr schönen Wald. Auf dem Weg nach oben gab es 2 Aussichtsplätze. Von diesen hatten wir ein sehr guten Blick auf den Gletscher. Aber als wir endlich am Gipfel ankommen waren, hatte es leider so zu gezogen, dass man nichts mehr gesehen hat. Man konnte den Gletscher nur noch erahnen.
Der Abstieg ging relativ schnell, so beschlossen wir zum Abendessen zum Fox Gletscher Parkplatz zu fahren. Das selbe Schauspiel… Ein sehr beeindruckender Gletscher aber tausend Touristen.
Beim kochen versuchte uns ständig ein Kea das Essen zu klauen… das war sehr nett!!!
Die Nacht verbrachten wir am Meer und heute Morgen schauten wir uns den Lake Matheson an. Dieser ist berühmt für seine tollen Berg – Reflektionen. Wir hatten eine relativ gute Sicht aber leider verdeckten die Wolken die Gletscher vom Mount Cook.

Jetzt machen wir uns dann gleich auf den Weg zum Copland Track. Dort werden wir wohl die nächsten 3 Tage wandern.

No Comments

 




Comment on this post


(will not be published)